Aktuelle Projekte in der Tennisförderung

Projekt 1: Tennis-Psychologie für Ihr „Tenniscamp“

Umfang: 1 Tag (2 x 2 Zeitstunden)

Thema: Spielerische Einführung in die Tennis-Psychologie

Teilnehmer: geeignet für Kinder, Jugendliche und Erwachsene

Inhalte: Konzentration & Motivation, Selbsteinschätzung & Selbstvertrauen, Körpersprache auf dem Platz, Umgang mit Belastungen, Entspannung & Mobilisation

Programm:

Ablauf Inhalte

 

Vormittags
10:00-12:00

Kennen lernen / Aufwärmphase


- Kennenlern-Übungen auf dem Tennisplatz
- Ziele & Erwartungen an das Tenniscamp benennen

Konzentration & Motivation

- eigene Ziele definieren und Erfolgsmuster (Key-Game) erarbeiten
- Konzentrationsübungen auf dem Platz

Selbsteinschätzung & Selbstvertrauen

- Einschätzung der eigenen Stärken
- Selbsteinschätzung auf dem Platz (Energiedosierung)
- Prognosetraining (Training des Selbstvertrauens)

 

Nachmittags
13:00-15:00

Körpersprache auf dem Platz

- positive Körpersprache zwischen den Punkten

Umgang mit Belastungen

- eigene Ressourcen bewusst machen im Umgang mit Stress
- kurz- und langfristig wirkende Maßnahmen gegen Stress
- Entspannungs- & Mobilisationsübungen

 


 

Projekt 2: Sportpsychologische Betreuung im Trainingslager

Dauer: 1 Woche

Leistung: Sportpsychologische Beratung & Betreuung im Trainingslager

Themen:

  • Das gemeinsame Saisonziel
  • Teamentwicklung: Mannschaftsstruktur
  • Vertrauen auf den eigenen Sieg: Die Geschichte von David und Goliath
  • Vor dem entscheidenden Spiel: die richtige Anspannung
  • Optimale Umsetzung der eigenen Fähigkeiten unter Wettkampfbedingungen
  • Steigerung des Selbstvertrauens und eigene Ausstrahlung auf dem Platz
  • Individuelle und persönliche Analyse Ihrer Fragen

Unter Service & Einkauf finden Sie demnächst das Programm als PDF Schrittweise vorgestellt anhand Praxisbeispiele für eine bessere Verständlichkeit des Programms und der Herangehensweise.

 


 

Projekt 3: Coach the Coach

Was ist “Coach the Coach”?:

  • Eine Beratung des Trainers, damit er die psychologischen Prozesse seiner Spieler optimieren kann.
  • Die Beratung stützt sich auf die Überzeugung, dass der Trainer über alle Ressourcen verfügt, die es ihm ermöglichen, mentale Herausforderungen und Probleme zusammen mit seinem Spieler zu bewältigen und zu lösen. Es geht darum, diese Ressourcen an der richtigen Stelle zu aktivieren.
  • Der Beratungsprozess ermöglicht ein „Reframing“ (Umdeutung) der Probleme und Schwierigkeiten, damit Lösungen effektiv und schnell gefunden werden.

Als Trainer/in verfügen Sie über wichtige Ressourcen und Werkzeuge, die es Ihnen ermöglichen, ihre Spieler erfolgreich zu begleiten. Doch manchmal ist es auch für eine/n erfahrene/n Trainer/in sinnvoll, ein Problem aus einem anderen Blickwinkel zu sehen. Meine Aufgabe ist es, Sie gezielt zu unterstützen, damit Sie in Ihrer Arbeit mehr Sicherheit gewinnen. Sie brauchen keine psychologischen Trainingsmethoden zu erlernen, es geht einfach um die systematische und fachliche Unterstützung eines erfahrenen Coachs im mentalen Bereich. Anhand von Gesprächen werden mögliche Problem-Situationen strukturiert und systematisch geklärt.

 

flowandgrow